Musiktherapie als Methode in der psychotherapeutischen Arbeit mit depressiven Erwachsenen

Musiktherapie als Methode in der psychotherapeutischen Arbeit mit depressiven Erwachsenen

Eine Fachfortbildung für Musiktherapeut:innen, Psychotherapeut:innen und andere Berufsgruppen, die Musik therapeutisch im Rahmen der Behandlung depressiver Erkrankungen einsetzen möchten.

Di., 01.11.2022, 11.00 Uhr – Do., 03.11.2022, 16.00 Uhr

Leitung: Sabine Rittner & Christine Gäbel
Ort: Heidelberg

Akkreditierung

Es werden 25 Fortbildungspunkte bei der Psychotherapeutenkammer Baden-Württemberg und der DMTG beantragt.

Zielgruppe

Unsere Fortbildung richtet sich an Musiktherapeut:innen, Psychotherapeut:innen und andere Berufsgruppen, die musiktherapeutische Ansätze in ihre Arbeit im Einzel- oder Gruppensetting integrieren wollen.

Musikalische oder instrumentale Vorkenntnisse sind hilfreich, aber nicht erforderlich.

Inhalt

Depressive Störungen stellen kulturübergreifend die weltweit führende psychische Erkrankung dar und gehen mit einer Beeinträchtigung der Emotions- und Stressregulation einher. Sowohl die innere Hypererregung, als auch das gestaute Emotionspotenzial lassen sich mit musiktherapeutischen Methoden besonders effizient adressieren, ausdrücken und der Bearbeitung zugänglich machen. Erste Studien konnten bereits belegen, dass sich Musik positiv auf die Emotions- und Stressverarbeitung von Depressiven auszuwirken vermag, was sich sowohl auf psychologischer als auch neurowissenschaftlicher und psychobiologischer Ebene abbilden lässt. Diese Erkenntnisse spiegeln sich zu einem Großteil in den Ergebnissen der Musiktherapie bei Depression (MUSED)-Studie am Universitätsklinikum Heidelberg, in der die Wirkungen eines Gruppenmusiktherapieangebots für Frauen mit Depression evaluiert wurden. Die wissenschaftlichen Erkenntnisse und therapeutischen Erfahrungen aus dieser mehrjährigen Arbeit werden in die hier vorgestellte Fortbildung einfließen.

Sie erhalten:
– Wissenschaftlichen Background zum Einsatz von Musiktherapie bei Depression
– Anwendungsorientierte Wissensvermittlung musiktherapeutischer Interventionen
– Selbsterfahrung mit aktiven und rezeptiven Therapie-Elementen

Methoden

Wir vermitteln die Erfahrungen mit mehr als 150 verschiedenen zur Verfügung stehenden Musikinstrumenten aus aller Welt und mit der eigenen Stimme und dem Körper – sowohl in der Gesamtgruppe, als auch in Kleingruppen und in Einzelarbeit. Die Teilnehmer:innen erhalten umfangreiche Handouts zur eigenen Weiterarbeit und Materialien zum Einsatz in der eigenen Therapiepraxis.

Seminarleitung

https://www.klinikum.uni-heidelberg.de/verfahren/musiktherapie-213565

Sabine Rittner ist Musiktherapeutin und Psychotherapeutin mit 45 jähriger Berufserfahrung. Sie arbeitet am Institut für Medizinische Psychologie, Universitätsklinikum Heidelberg, sowie in eigener Therapiepraxis und in umfangreicher Dozenten- und Seminartätigkeit.
Mehr unter: https://www.sabinerittner.de/zur-person/

Christine Gäbel ist Musiktherapeutin und Wissenschaftlerin am Institut für Medizinische Psychologie, Universitätsklinikum Heidelberg. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt auf der Untersuchung der psychobiologischen Wirkmechanismen von Musiktherapie bei Menschen mit Depression.
Mehr unter: https://www.klinikum.uni-heidelberg.de/personen/ma-christine-gaebel-2524

 

Seminarort

Institut für Medizinische Psychologie, Uniklinik Heidelberg, Bergheimer Str. 20 (Seiteneingang Hospitalstr.), 69115 Heidelberg

Zeiten

Di., 01.11.2022, 11.00 – 17.30 Uhr
Mi., 02.11.2022, 9.30 – 17.30 Uhr
Do., 03.11.2022, 9.30 – 16.00 Uhr

Die min. TN-Zahl beträgt 8 TN, die max. TN-Zahl beträgt 14 TN.

Seminargebühr

420,- € (Ermäß. auf Anfrage für Student:innen und Arbeitslose)

Unterkunft

Eine Liste mit Hotels und Pensionen in nächster Nähe, sowie eine genaue Wegbeschreibung wird mit der Anmeldebestätigung verschickt.

Rückfragen

bitte per Mail an:
SabineRittner@gmx.de
Christine.Gaebel@med.uni-heidelberg.de

Anmeldung

    Ich willige ein, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und Zuordnung für eventuelle Rückfragen dauerhaft gespeichert werden. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen. Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie eine E-Mail an sabinerittner@gmx.de schicken.